Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptmenü Gehe zu Suche
Unterschiedliche Gruppe von Menschen, die sich unterhalten und die Hände schütteln

Faire und inklusive Arbeitsplätze und Gemeinschaften

Der Aufbau von sicheren und inklusiven Arbeitsplätzen ohne Belästigung und Diskriminierung beginnt mit Respekt, Würde und Chancengleichheit für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Alter, ihrem Geschlecht, ihren Überzeugungen und ihren Lebensentscheidungen.

Cover Business Integrity GuideNull Toleranz gegenüber Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz

Unsere Verpflichtung zur geschäftlichen Integrität umfasst Standards, die gleiche Beschäftigungs- und Aufstiegschancen vorsehen und die rechtswidrige Diskriminierung und Belästigung jeglicher Art gegenüber allen unseren Mitarbeiter*innen strikt verbieten. Alle Sodexo Mitarbeiter*innen müssen sich an diese Standards halten, um zur Schaffung von integrativen Arbeitsplätzen beizutragen, an denen sich jede und jeder Einzelne entfalten kann. Diese Standards wurden im Sinne unseres Commitments zu globalen Normen entwickelt. Unter anderem bekennen wir uns zu den Prinzipien des UN Global Compact (seit 2003), den UN Women Empowerment Principles zur Stärkung von Frauen in Unternehmen (seit 2015), der ILO Global Business and Disability Network Charter (seit 2016) und den LGBTI-Standards der Vereinten Nationen (seit 2020). Wir überprüfen unsere Richtlinien kontinuierlich und arbeiten konsequent daran, die Bedürfnisse unserer Belegschaft und der Gemeinden, in denen wir tätig sind, zu erfüllen. Die Sodexo „Speak Up“-Hotline für ethische Fragen ermöglicht es allen, die für oder im Namen von Sodexo tätig sind oder mit denen Sodexo irgendeine Art von Geschäftsbeziehung unterhält bzw. unterhalten hat, ihre Bedenken über mögliches Fehlverhalten – einschließlich Diskriminierung oder Belästigung – in einem sicheren und vertraulichen Umfeld vorzubringen.

Zoom on person holding a penVerhinderung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Im Juni 2017 unterzeichneten Sodexo und die Internationale Gewerkschaft der Nahrungsmittelarbeiter (International Union of Food, IUF) eine Vereinbarung zur Prävention und Bekämpfung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Sodexo und die IUF möchten sicherstellen, dass alle Mitarbeiter*innen wissen, was sexuelle Belästigung ist, dass sie genau verstehen, was von ihnen erwartet wird, dass sie darüber informiert sind, wie sie Probleme melden können, und dass sie die Möglichkeit haben, mutmaßlichen Missbrauch absolut vertraulich zu melden. Gemäß dieser Vereinbarung ist für alle Mitarbeiter*innen eine Schulung zu diesen Grundsätzen und der diesbezüglichen Verantwortung jeder bzw. jedes Einzelnen verpflichtend vorgeschrieben. Wir bieten Online-Schulungen zu diesem Thema und zum Meldemechanismus an, beispielsweise über unsere Hotline „Speak Up“.


Person behind a computer screenSelbstbewusstseinstrainings

Wir möchten, dass alle Mitarbeiter*innen fair behandelt werden. Zu diesem Zweck ist es wichtig, eine selbstbewusste, respektvolle und integrative Belegschaft aufzubauen. Dafür müssen wir bei unseren Führungskräften und Mitarbeiter*innen das Bewusstsein für sensible Themen schärfen, etwa für das eigene Verhalten anderen gegenüber und dafür, wie sie zum Aufbau eines integrativeren Arbeitsumfelds beitragen können. Daher investieren wir in die zum Erreichen dieses Ziels notwendigen Werkzeuge, Prozesse und Schulungen und forcieren deren Umsetzung. Sodexo hat Lern- und Fortbildungsprogramme zu Vielfalt und Inklusion mit folgenden Zielsetzungen entwickelt:

Kommunikation und Barrierefreiheit

Durch unsere Kommunikation schärfen wir das Bewusstsein, bauen ein gemeinsames Verständnis auf und unterstützen Verhaltensänderungen, die Inklusion begünstigen.  Wir bei Sodexo legen großen Wert darauf, dass unsere Kommunikation für alle zugänglich und für die Vielfalt der Gesellschaft repräsentativ ist.

 

In allen unseren Kommunikationsmedien achten wir konsequent darauf, im Einklang mit unseren Richtlinien die Lesbarkeit zu gewährleisten und alternative Zugriffsmöglichkeiten auf Informationen anzubieten. Wir sorgen dafür, dass alle unsere Mitarbeiter*innen, Lieferant*innen, Kund*innen und Stakeholder*innen mit uns in Verbindung treten können – unabhängig davon, wie sie auf unsere Website zugreifen.

 

Damit wollen wir gewährleisten, dass unser Intranet und unsere öffentliche Website den neuen Standards für Barrierefreiheit entsprechen. Das bedeutet, dass alle Nutzer*innen von jedem Ort aus mit jedem Gerät und jeder adaptiven oder assistiven Technologie auf diese Informationen zugreifen können. Seit dem 1. Januar 2020 entsprechen alle von Sodexo produzierten Inhalte der Konformitätsstufe AA der Richtlinien für barrierefreie Webinhalte 2.1 (Web Content Accessibility Guidelines, WCAG 2.1).

 

Kampagnen zur Aufklärung und Bewusstseinsbildung

Wir glauben, dass wir Verhaltensänderungen fördern und den Fortschritt beschleunigen können, indem wir unsere Mitarbeiter*innen für Vielfalt und Inklusion gewinnen und unsere externen Stakeholder*innen proaktiv einbinden.

Internationaler Frauentag

In unserem kontinuierlichen Bemühen um Fortschritte bei der Gleichstellung der Geschlechter begehen wir jedes Jahr am 8. März den Internationalen Frauentag, indem wir vor allem mit Mitarbeiter*innen und externen Stakeholder*innen Kampagnen zur Bewusstseinsbildung zu verschiedenen Themen durchführen.

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen

Jedes Jahr am 3. Dezember begehen wir den von den Vereinten Nationen ausgerufenen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, um das Bewusstsein für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu stärken.

Dialog mit Kund*innen

Wir arbeiten mit unseren Kund*innen zusammen, um gemeinsam die Herausforderungen von Vielfalt und Inklusion zu meistern und den Fortschritt zu beschleunigen. Wir bauen gegenseitiges Vertrauen auf und unterstützen sie auf ihrer eigenen Reise zu Vielfalt und Inklusion als strategischer Partner in diesem Bereich.

Einbindung lokaler Lieferant*innen

Unser Supply Chain Inclusion Program zur Einbindung des lokalen Umfelds in die Lieferkette wurde 2001 in Nordamerika ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es, mehr kleine Unternehmen in unser Ökosystem von Lieferant*innen einzubeziehen und zu fördern. Dieses Programm ist inzwischen weltweit etabliert.

Mehr dazu

Gesellschaftliches Engagement

Seit beinahe zwei Jahrzehnten konzentriert sich Sodexo bei seinem gesellschaftlichen Engagement auf den Aufbau einer inklusiven, stärkeren und gesünderen Gesellschaft und setzt sich in Partnerschaften mit lokal verankerten Organisationen für vielfältige und bedrohte Gemeinschaften ein.

Mehr dazu

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Haben Sie eine Frage?

Sodexo Service Solutions Austria GmbH

Heiligenstädter Lände 27c – 1190 Wien – E-Mail: info.at@sodexo.com

Folgen Sie uns auf LinkedIn