„COVID-19 hat die Art, wie wir arbeiten, für immer verändert. Remote Work ist gekommen, um zu bleiben.“ Michael Freitag, Country President Sodexo Österreich, im Gespräch über die neuen Arbeitswelten, den Alltag nach der Pandemie und das veränderte Arbeitsumfeld im Büro, in der Industrie oder in Gesundheitseinrichtungen

Interview mit Michael Freitag

 

Sodexo: Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus?

Michael Freitag: Es wird noch mehr als bisher um eine ganzheitliche Betrachtung der Arbeitswelt gehen – Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Gebäude, Arbeitsabläufe, Wertesysteme und das Zusammenspiel all dieser Komponenten. Wir bei Sodexo sehen hier einen klaren Auftrag, denn Innovation und Digitalisierung sind Teil unserer DNA. Unser Ziel ist es, unseren Kunden den Rücken frei zu halten, damit diese sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren können.

Sodexo: Wie geht es im Büroalltag mit Remote Working und Digitalisierung weiter?

Michael Freitag
Michael Freitag

Michael Freitag: Eine aktuelle OGM-Studie im Auftrag des Arbeitsministers zeigt: Die Mehrheit der Bevölkerung erlebt eine Verbesserung bei Arbeitsleistung und Produktivität und will das Arbeitsmodell auch nach der Pandemie fortführen. Um die digitale Arbeitsplatzoptimierung voranzutreiben, sind allerdings noch viele Punkte zu klären: Eingeschränkte Möglichkeiten des Teamworks, fehlende Sozialkontakte sowie die Einführung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Themen, welche die nächsten Jahre bestimmen werden. Was aber glasklar ist: COVID-19 hat die Art, wie wir arbeiten, für immer verändert. Remote Work ist gekommen, um zu bleiben.

Sodexo: Wie haben sich die Anforderungen an den Arbeitsplatz durch COVID-19 geändert?

Michael Freitag: COVID-19 bestimmt unseren Arbeitsalltag. Mitarbeitende sind verunsichert, neue Sicherheitsauflagen und Herausforderungen stehen auf der Agenda. Die Suche nach einer sicheren Rückkehr in die neue Normalität stellt Arbeitgeber, Hygienebeauftragte und Facility-Manager vor viele Fragen im Hinblick auf räumliche Distanzierung, gesetzliche Vorschriften oder Optimierung der Betriebskosten. Wie soll die künftige Raumaufteilung – etwa im Büro, in Besprechungsräumen oder in Allgemeinflächen – gestaltet und optimiert werden?
Viele Studien zeigen, dass sich über die Hälfte aller Arbeitsplatzrückkehrer Gedanken über Gesundheit und Sicherheit macht. Hier braucht es Strategien, Sicherheits- und Hygienekonzepte sowie eine kontinuierliche Kommunikation. Sodexo unterstützt sowohl in der strategischen Beratung als auch in der Umsetzung einzelner Maßnahmen.

Sodexo: Wie kann Sodexo konkret dabei unterstützen – Stichwort Raumaufteilung?

Michael Freitag: Viele Unternehmen, Organisationen und Gesundheitseinrichtungen müssen aktuell ihre Arbeitsumgebungen neu definieren. Deswegen hat Sodexo das Serviceangebot „Wx solutions I SpaceExperience“, basierend auf Sensortechnologie, entwickelt. Dadurch wird nachvollzogen, wie viele Menschen das Gebäude betreten haben oder sich auf einer bestimmten Fläche befinden. Die zum Einsatz kommenden Sensoren bieten die Möglichkeit, einfach und klar zu dokumentieren, welche Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden.

Sodexo: Wie hat Sodexo auf die Veränderungen der Arbeitswelt reagiert?

Michael Freitag: Sodexo hat einen umfassenden, systematischen Ansatz entwickelt, um unsere Kunden bei der Vorbereitung und Umsetzung von Veränderungen auf dem Weg in die neue Normalität zu begleiten. Die Schwerpunkte unseres Programms, das exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse von Unternehmen und Organisationen abgestimmt wird, liegen auf Sicherheit, Wohlbefinden und Produktivität. Es sorgt dafür, dass sich alle wieder ihren gewohnten Tätigkeiten widmen können.

Sodexo: Was hat sich durch Covid-19 in der Arbeitswelt „Health Care“ verändert?

Michael Freitag: Wie beide Gesundheitsexperten in unserem Whitepaper – sowohl Präsident Dr. Artur Wechselberger als auch unser Hygieneexperte Stefan Liebminger – in ihren Beiträgen ausführen: Einige Hygienemaßnahmen werden sicher bestehen bleiben. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes und das Einhalten eines Sicherheitsabstandes machen auch in Zeiten ohne Pandemie Sinn und sorgen für mehr Sicherheit in Gesundheitseinrichtungen. Viele Aspekte der Hygiene werden nach der Pandemie hinterfragt werden müssen – hier braucht es Experten wie Sodexo, die umfassend und nachhaltig beraten können.

Sodexo: Welche Trends sind aus Ihrer Sicht besonders relevant? Und wie reagiert Sodexo darauf?

Michael Freitag: Wie unsere Trendforscherin Mirela Marcon in ihrem Beitrag für unser Whitepaper  geschildert hat, wird es in der Zukunft Wertverschiebungen der Gesellschaft geben. Eine Untersuchung von Sodexo zeigt, dass Menschen in zehn Jahren hauptsächlich nach Karrieremöglichkeiten mit dem größten Potenzial sozialer Auswirkungen suchen und für Unternehmen arbeiten, die auf ihre persönlichen Werte ausgerichtet sind. Sodexo bietet nachhaltige Services, setzt sich für die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung ein und fördert Vielfalt und Inklusion in der Gesellschaft.

Was das Thema Wertschätzung dem Team gegenüber betrifft: Motivierte Mitarbeitende sind das wertvollste Gut eines Unternehmens und der Schlüssel zum Erfolg. Unsere Schwestergesellschaft Sodexo Benefits & Rewards Services bietet verschiedene Gutscheinkarten und -pässe an, welche den Mitarbeitenden als Zeichen der Wertschätzung ausgehändigt werden. Das Produktportfolio wird ständig erweitert, um den im Wandel begriffenen Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden mit innovativen Lösungen entgegenzukommen und immer am Puls der Zeit zu bleiben.

Sodexo: Welche Auswirkungen hat der aktuelle Wandel auf Ernährung und Lebensmittelproduktion?

Michael Freitag: Die Herren Neuburger sprechen in ihrem Interview für unser Whitepaper aus persönlicher Erfahrung: Heutzutage nimmt das Bewusstsein über den eigenen Konsum immer mehr zu. Den Menschen wird immer wichtiger zu wissen, was genau sie essen, woher dieses Essen kommt und ob das produzierende Unternehmen den sozialen Werten entspricht. Plastikfreie Verpackungen punkten bei Konsumentinnen und Konsumenten. Die Nachfrage nach Bio-Lebensmittel steigt.

Sodexo: Wie geht es beim Thema Nachhaltigkeit weiter?

Michael Freitag: Trotz der Covid-19 Pandemie hat Sodexo nie den Fokus auf Nachhaltigkeit verloren. Wir geben weiterhin unser Bestes, die Umwelt und unsere Erde zu schützen, Lebensmittelverschwendung zu verhindern und Nachhaltigkeit und Tierschutz zu unterstützen. So hat Sodexo Einwegplastik-Produkte aus den österreichischen Betrieben entfernt. Wir setzen auf nachhaltige und innovative Lösungen: Siegelschalen aus Bio-Zellulose dienen beispielsweise als Verpackung. Diese werden aus schadstofffreiem Fichten- und Tannenholz aus FSC zertifiziertem Holzanbau hergestellt und sind somit viel umweltfreundlicher und auch biologisch abbaubar.

Sodexo: Zum Abschluss eine persönliche Frage: Was bedeutet „Quality of Life Services“ für Sie?

Michael Freitag: In einem Umfeld zu arbeiten, in dem Wertschätzung und Anerkennung Platz haben. Gerade in herausfordernden Zeiten zeigt sich, wer Unternehmenswerte als Buzz Words auf eine Website stellt oder wo diese tatsächlich gelebt werden. Das Team Sodexo Österreich hat gerade im vergangenen Jahr bewiesen, dass es auch in herausfordernden Zeiten anpackt und aufeinander schaut. Das erfüllt mich mit großer Freude und Stolz und trägt definitiv zur Lebensqualität bei.

Dieses Interview wurde erstmals in Sodexos Whitepaper „Arbeitswelten“ veröffentlicht. Die gesamte Publikation können Sie hier downloaden.

03 Mai 2021

Zurück zur Liste

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Kontakt

Folgen Sie uns auf LinkedIn