Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptmenü Gehe zu Suche

Pressemitteilungen

Mittagspause im Homeoffice: Studie nimmt das Mittagessen unter die Lupe

27 Juli 2020

Trotz massiver Änderungen in der Arbeitswelt ist das Mittagessen den Österreichern laut einer aktuellen Studie von Marketagent und Sodexo wichtig.

Baden (OTS/Marketagent) - COVID-19 hat die Arbeitswelt grundlegend verändert. Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Deloitte mit der Universität Wien und der Universität Graz zeigt, dass 82 Prozent der Unternehmen von zunehmender Arbeit aus dem Homeoffice ausgehen. Ins gleiche Kerbholz schlägt eine Stepstone-Umfrage aus dem Juni 2020, in der zwei Drittel der Arbeitnehmer angeben, auch künftig die eigenen vier Wände gegen das Büro tauschen zu wollen. Diesem Trend tragen Unternehmen wie Siemens Rechnung, das Homeoffice künftig für 140.000 Mitarbeiter weltweit ermöglicht und neue Standards setzt. Trotz aller Euphorie für neue Arbeitsmodelle empfehlen Experten fixe Arbeitszeiten, Pausen und regelmäßige Mahlzeiten.

Österreich zu Mittag: Essenszuschuss sorgt im Homeoffice für Work-Life-Balance

Am Höhepunkt des COVID-19-Shutdowns führte Sodexo gemeinsam mit Marketagent eine repräsentative Umfrage unter 530 Teilnehmern durch, um die Mittagspause der heimischen Arbeitnehmer genauer unter die Lupe zu nehmen.

„Die Mittagspause ist den Österreicherinnen und Österreichern wichtig. Gesundes Essen und einfache Bezahlung haben einen hohen Stellenwert. Die neuen Steuerfreibeträge von bis zu acht Euro pro Tag und Mitarbeiterin oder Mitarbeiter macht es Firmen einfach, ihrem Team mit den Sodexo-Prepaid-Karten auch im Homeoffice einen steuerfreien Essenszuschuss zu geben und für eine gute Work-Life-Balance zu sorgen", fasst Sodexo-Geschäftsführer Andreas Sticha zusammen.

„Das Bewusstsein für gesunde Ernährung in der Mittagspause ist sehr stark ausgeprägt. Allerdings muss es für knapp 60 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schnell und einfach gehen, die mindestens einmal pro Woche außer Haus essen und auf die Zeit achten,“ erklärt Marketagent-Geschäftsführer Thomas Schwabl.

Im Homeoffice kommt die Mittagspause oft zu kurz

Vor dem Shutdown arbeiteten noch 75 Prozent der Österreicher im Unternehmensgebäude, während 20,5 Prozent im Homeoffice tätig waren und 12,1 Prozent ihrer Tätigkeit im Außendienst nachgingen. Knapp zwei Drittel der Arbeitnehmer lassen sich ihr Mittagessen in Restaurants, bei To-Go-Anbietern, vom Lieferservice oder aus dem Supermarkt schmecken. Nur sechs Prozent geben an, am Arbeitsplatz keine Mittagspause zu machen. Doppelt so hoch (12,8 Prozent) ist der Anteil der Menschen, die sich im Homeoffice keine Pause gönnen.

59,8 Prozent der heimischen Arbeitnehmer gehen mindestens einmal pro Woche in ihrer Mittagspause auswärts essen; 7,6 Prozent verlassen sogar jeden Tag ihren Arbeitsplatz zum Mittagessen. Durchschnittlich haben die Österreicher genau eine halbe Stunde Mittagspause. 28,2 Prozent der Befragten können sich sogar zwischen 30 und 60 Minuten für die erholsame Unterbrechung des Arbeitstags Zeit nehmen. Gemeinsam schmeckt es am besten: Zwei Drittel der Österreicher sehen die Mittagspause als angenehmen Moment zum sozialen Austausch und verbringen diese mit Kollegen, Kunden oder Freunden.

Schnell, flexibel und gesund

64,2 Prozent ist die rasche und unkomplizierte Bezahlung beim Mittagessen besonders wichtig und 62,7 Prozent legen großen Wert auf ein gesundes Mittagsessen. Besonders wichtig ist den heimischen Arbeitnehmern (62,6 Prozent) die Flexibilität bei der Bezahlung, um zwischen Bargeld, Essensgutscheinen, Prepaid-Karten oder Bankomatzahlung wählen zu können.

Wertschätzung geht durch den Magen: Essenszuschuss ist beliebt

Rund 300.000 Menschen in Österreich bekommen regelmäßig einen steuerfreien Essenszuschuss von ihrem Arbeitsgeber, der beispielsweise auf der Restaurant Pass Card von Sodexo für die Gastronomie oder der Lebensmittel Pass Card für den Lebensmittelhandel aufgebucht wird. Die einfache Onlineabfrage des vorhandenen Guthabens ist 68,3 Prozent wichtig. Bereits vor der Pandemie bevorzugte knapp die Hälfte der Österreicher die kontaktlose Bezahlung mittels NFC-Technologie.

Sicher, einfach und gut für den Teamspirit: Erhöhte Freibeträge machen den Essenszuschuss noch attraktiver

Mit 1. Juli 2020 wurden die Steuerfreibeträge für Essenszuschüsse von der österreichischen Bundesregierung um 82 Prozent erhöht und mehr Rechtssicherheit für Arbeitgeber geschaffen. Pro Mitarbeiter und Tag können seither bis zu acht Euro Essenszuschuss oder zwei Euro Lebensmittelzuschuss steuerfrei auf die praktischen Prepaid-Karten von Sodexo aufgebucht werden. Für den Arbeitgeber fallen bei diesem steuerfreien Essenszuschuss keine Lohnnebenkosten an und der Mitarbeiter erhält diese Zuwendung brutto für netto, also ohne Abzug von Lohnsteuer und Sozialsversicherungsbeträgen.

Über Marketagent

Marketagent sieht sich gleichermaßen als Pionier und Innovationsführer der digitalen Markt- und Meinungsforschung in Österreich. Mit einem Fokus auf quantitative und qualitative Consumer-Research-Projekte realisiert Marketagent jährlich über 1.300 Studien an den Standorten Baden bei Wien, Maribor und Zürich. Das Herzstück des Instrumentariums ist ein mehr als 1.800.000 Personen umfassendes Online-Panel, das im Jänner 2010 als erster Access-Pool der DACH-Region ISO-zertifiziert und im März 2020 nach der aktuellsten ISO-Norm 20252 rezertifiziert wurde. Zu den Kunden zählen nationale und internationale Top-Unternehmen wie die A1 Telekom Austria, Ikea, Spar, Google, OMV, Nestlé, Österreichische Post, Generali oder Intersport. Die Themenfelder und Forschungsschwerpunkte sind vielfältig und decken sämtliche Bereiche der Markt- und Meinungsforschung ab. Weitere Informationen auf https://www.marketagent.com.

 


ÜBER SODEXO

Sodexo verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung am österreichischen Markt. Sodexo Austria besteht aus den beiden Service-Anbietern Sodexo Service Solutions Austria GmbH und Sodexo Benefits & Rewards Service Austria:
Die Sodexo Service Solutions Austria GmbH beschäftigt in Österreich rund 3.700 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 475.000 Verbraucher in rund 1.400 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden und Krankenanstalten. Sodexo Benefits & Rewards Services Austria ist seit 1993 in Österreich tätig und mit rund 450.000 Verwendern und 26.000 Akzeptanzstellen Marktführer in der Abwicklung von steuerfreien Sozialleistungen mittels Gutscheinsystemen für Mitarbeiter.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 67 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 470.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC Next 20, ESG 80, FTSE 4 Good und DJSI enthalten.

Zurück zur Liste

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Pressekontakt

Folgen Sie uns auf LinkedIn