Sodexo: Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 liegen im Rahmen der angepassten Prognose

08 November 2018

Issy-les-Moulineaux, 8. November 2018 - Sodexo (NYSE Euronext Paris FR 0000121220-OTC: SDXAY). Bei der Aufsichtsratssitzung am 6. November 2018 unter dem Vorsitz von Sophie Bellon hat der Aufsichtsrat den Konzern- und Jahresabschluss für das am 31. August 2018 geendete Geschäftsjahr gebilligt.

Sodexo: Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 liegen im Rahmen der angepassten Prognose
  • Organisches Wachstum der Umsatzerlöse in Höhe von 2 % bereinigt um den Beitrag der 53. Woche sowie eine Umsatzrendite vor außerordentlichen Aufwendungen und bereinigt um Währungseffekte von 5,7 % (5,5 % wurden veröffentlicht).
  • Ausgesprochen hoher freier Cashflow.
  • Deutliche Beschleunigung des Umsatzwachstums in Q4 im Geschäftsbereich Benefits & Rewards.
  • Neutrales Nettoneugeschäft im Segment Schulen & Universitäten im Geschäftsjahr 2018, Anstieg der Abschlüsse im Segment Gesundheit & Senioren im letzten Quartal.
  • Konzernjahresüberschuss vor außerordentlichen Aufwendungen und bereinigt um Währungseffekte von - 8,6 % (- 14,1 % wurden veröffentlicht).
  • Vorschlag zur Zahlung einer Dividende1 von 2,75 Euro, unverändert gegenüber dem Vorjahr.
  • Prognose für das Geschäftsjahr 2019: Organisches Wachstum zwischen 2 % und 3 %, Umsatzrendite vor außerordentlichen Aufwendungen zwischen 5,5 % und 5,7 % bei konstanten Wechselkursen.

 

Finanzergebnis für das Geschäftsjahr 2018

 

Sodexos Firmenchef Denis Machuel kommentierte das Ergebnis mit den folgenden Worten:

„Die abschließenden Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 stimmen mit unserer Prognose anlässlich der Quartalsveröffentlichung vom März 2018 überein.

Dieses Jahr hat Sodexo vor große Herausforderungen gestellt, aber wir haben die Probleme erkannt und wissen nun, wie wir diese Fehler künftig vermeiden können. Die Segmente Gesundheit und Schulen & Universitäten bereiten uns in der Region Nordamerika weiterhin Schwierigkeiten und es wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen die Performance zu verbessern. Umfassende Aktionspläne werden vom neuen Executive Committee innerhalb der gesamten Organisation durchgeführt, um die derzeitigen Probleme bei der Umsetzung unserer Vorhaben zu beheben. Unser absoluter Fokus gilt Verkauf und Kundenbindung, Disziplin und Verantwortung.

Ich bin davon überzeugt, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Produktivität zu steigern. Das gibt uns die Möglichkeit, unsere Ressourcen wieder uneingeschränkt in die Entwicklung des Wachstums zu investieren, was für uns oberste Priorität hat. Es ist mein erklärtes Ziel, Sodexo wieder an die Spitze des Marktes zu führen und ich vertraue darauf, dass wir dieses Ziel gemeinsam erreichen werden.“

 

Meilensteine in der Berichtsperiode

  • Die Umsatzerlöse sind im Geschäftsjahr um 2 % bereinigt um den Beitrag der 53. Woche gestiegen und liegen somit leicht über der am 29. März 2018 angepassten Prognose von +1 bis 1,5 %. Im vierten Quartal kam es zu einer Beschleunigung. Die Gründe hierfür waren die Rückkehr zu Rekordzahlen beim Sommertourismus in Frankreich, eine erwartete Verlagerung der "Get on Board Days" an Universitäten in Nordamerika vom dritten ins vierte Quartal sowie im Geschäftsbereich Benefits & Rewards eine starke Belebung des Marktes in Brasilien. Die Umsatzrendite vor außerordentlichen Aufwendungen entwickelte sich erwartungsgemäß und betrug währungsbereinigt 5,7 % (5,5 % wurden veröffentlicht).
  • Das organische Wachstum der Umsatzerlöse von 1,4 % bzw. von 1,9 % bereinigt um den Beitrag der 53. Woche im Geschäftsbereich On-site Services ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:
    • Ein Rückgang um - 1,1 % bei den Umsatzerlösen in Nordamerika und ein Anstieg um + 4,5 % in allen anderen Regionen, wobei in Asien, Brasilien und Lateinamerika Zuwachsraten im zweistelligen Bereich erzielt werden konnten.
    • Eine Steigerung bei den Kennzahlen:
      • Die Kundenbindungsrate legte um +30 Basispunkte auf 93,8 % zu. Dies ist auf Verbesserungen im Segment Schulen & Universitäten in Nordamerika zurückzuführen, die sich im Geschäftsjahr 2019 auswirken werden;
      • das Neugeschäft ist um 30 Basispunkte auf 6,8 % angestiegen, wobei in den letzten Monaten des Jahres eine Steigerung im Segment Gesundheit & Senioren verzeichnet werden konnte;
      • Bereinigt um den Beitrag der 53. Woche in beiden Jahren, stiegen die Umsatzerlöse an Bestandsstandorten auf 2,6 % gegenüber 1,5 % im Geschäftsjahr 2017.
  • Das organische Wachstum der Umsatzerlöse im Geschäftsbereich Benefits & Rewards Services betrug 5,1 %. In Europa belief sich das organische Wachstum auf 7,5 %. In Lateinamerika stieg das organische Wachstum auf 2,4 %, wobei es in der zweiten Hälfte zu einer Trendwende in Brasilien kam.
  • Die Umsatzrendite vor außerordentlichen Aufwendungen betrug währungsbereinigt 5,7% (5,5 % wurden veröffentlicht). Dies entspricht einem Rückgang von 80 bzw. 100 Basispunkten. Grundsätzlich ist diese Entwicklung folgenden Faktoren zuzuschreiben:
    • Verzögerungen bei den Initiativen zur Produktivitätssteigerung bei Arbeitskräften und Lebensmitteln in Nordamerika, mit denen der Umsatzrückgang kompensiert werden sollte;
    • Verzögerungen beim Erreichen der Rentabilitätsphase bei einigen besonders großen Aufträgen; 
    • Im Geschäftsbereich Benefits & Rewards Services Investitionen in die Mobilität, die Umstellung auf Digitaltechnologie sowie niedrigere Zinsen in Brasilien.
  • Die sonstigen betrieblichen Erträge und Aufwendungen betrugen 131 Mio. Euro. Die Restrukturierungskosten beliefen sich auf 42 Mio. Euro gegenüber 137 Mio. Euro im Vorjahr. Anschaffungskosten und Abschreibungen auf Kundenbeziehungen und Marken sind gestiegen. Der Anstieg bei den Abschreibungen auf Kundenbeziehungen resultiert im Wesentlichen aus dem Erwerb von Centerplate.
  • Der Konzernjahresüberschuss vor außerordentlichen Aufwendungen betrug insgesamt 706 Mio. Euro und ist damit währungsbereinigt -8,6 % niedriger. Der ausgewiesene Jahresüberschuss betrug 651 Mio. Euro, was einem Rückgang von -9,9 % oder währungsbereinigt von -4,0 % entspricht. Dank einer geringeren Aktienzahl in Verbindung mit dem Aktienrückkaufprogramm betrug das unverwässerte Ergebnis je Aktie 4,40 Euro.
  • Der freie Cashflow erreichte 1.076 Mio. Euro. Dies stellt eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 dar, in dem ein freier Cashflow von 887 Mio. Euro verbucht wurde. Der operative Cashflow stieg aufgrund deutlich geringeren zahlungswirksamen Steuern um 5,9 %. Investitionen waren mit 298 Mio. Euro relativ moderat. Entsprechend betrug die Cash-Conversion-Kennzahl 165 % gegenüber 123 % im Geschäftsjahr 2017.
  • Unter Berücksichtigung von Akquisitionen, Dividenden sowie Aktienrückkäufen ist die Nettoverschuldung des Konzerns im Verlauf des Jahres um 648 Mio. Euro zum 31. August 2018 auf 1.260 Mio. Euro angestiegen. Bei einem Nettoverschuldungsgrad von 1,0, der sich mit 1-2 am unteren Ende des angestrebten Niveaus bewegt, ist die Finanzlage des Konzerns unverändert stabil.
  • Akquisitionen abzüglich Veräußerungen betrugen 697 Mio. Euro. Centerplate, ein Anbieter von Lebensmitteln, Getränken, Merchandising-Artikeln und Gastronomieleistungen für Sportstätten, Kongresszentren und Veranstaltungsstätten in den USA und Europa, war die größte Übernahme. In diesem Jahr trug das Unternehmen 509 Mio. Euro zum Konzernumsatz bei und leistete einen positiven Beitrag zur Umsatzrendite. Mit Centerplate verdoppelt der Konzern seine Präsenz im Segment Sport & Freizeit und stärkt insbesondere die Position in Nordamerika. Sonstige Akquisitionen, die im Verlauf des Jahres getätigt wurden, umfassten Kim Yew zur Stärkung der Fachkompetenz und Kapazitäten in Singapur, Morris Corporation zum Ausbau der Präsenz im Bereich Remote Site mit Service-Leistungen für die Bergbauindustrie in Australien. Zu den weiteren Akquisitionen, die seit Jahresende getätigt wurden, gehörte Crèche de France, wodurch die Marktpräsenz im Bereich der Kinderbetreuung in Frankreich verdoppelt werden konnte, und Novae Restauration, die es dem Konzern ermöglicht, seine Präsenz in der Highend-Gastronomie in der französischen Schweiz erheblich auszubauen.
  • Unter den Anlegern findet Sodexos Engagement im Hinblick auf Corporate Responsibility weiterhin Anerkennung. Im "Sustainability Yearbook" von RobecoSAM für das Jahr 2017 erhielt Sodexo bereits zum 11. Mal in Folge die Bestnote in seiner Branche. Zudem bleibt Sodexo das Top-Unternehmen in seiner Branche innerhalb des Dow Jones Sustainability Index (DJSI) und dies bereits zum 14. Mal in Folge.
     

Prognose

Basierend auf einem neutralen Nettoneugeschäft im Geschäftsbereich Schulen & Universitäten in Nordamerika, Anzeichen für eine Belebung der Verkaufszahlen im Geschäftsbereich Gesundheitswesen und ein anhaltend solides Wachstum in Entwicklungsländern ist der Konzern zuversichtlich, für das Geschäftsjahr 2019 ein organisches Wachstum der Umsatzerlöse zwischen 2 und 3 % zu erreichen.

Sämtliche Einsparungen, die durch die verschiedenen Produktivitäts- und Fit-For-The-Future-Programme erzielt werden, werden in Wachstumsinitiativen reinvestiert. Dadurch sollte für das Geschäftsjahr 2019 eine Umsatzrendite vor außerordentlichen Aufwendungen und währungsbereinigt von zwischen 5,5 % und 5,7 % erzielt werden.

Die strategische Agenda zielt darauf ab, ein Wachstum zu erreichen, das führend im Markt ist. Die ersten Schritte, um an diese Leistung anzuknüpfen, sind ein organisches Wachstum von über 3 % ab dem Geschäftsjahr 2020 sowie eine nachhaltige Steigerung der Margen auf über 6 % zu steigern (basierend auf im Geschäftsjahr 2017 geltenden Wechselkursen). Wie am Capital Markets Day erläutert, werden mit der passenden Wachstumsrate auch die Margen steigen.

 

Finanzkalender für das Geschäftsjahr 2019

 



Über Sodexo

Sodexo On-site Services beschäftigt heute in der D|A|CH-Region rund 15.000 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 500.000 Verbraucher in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 72 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 460.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.


KENNZAHLEN (per 31. August 2018)

Sodexo weltweit
20,4 Mrd
Euro Konzernumsatz 
460.000 Mitarbeiter
Nr. 19 der größten Arbeitgeber weltweit 
72 Länder
100 Mio. Verbraucher jeden Tag
13 Mrd. Marktkapitalisierung (per 7. November 2018)

Sodexo in Deutschland
601 Mio. 
Euro Umsatz (On-site Services*) 
11.200 Mitarbeiter (On-site Services*) 
1,1 Mio. Verbraucher jeden Tag
10.300 Kunden (Benefits & Rewards)
713 Betriebe (On-site Services)
100.000 Einlösestellen (Benefits & Rewards)
* inkl. managed Umsatz

Sodexo in Österreich
114 Mio. 
Euro Umsatz (On-site Services*) 
3.400 Mitarbeiter
475.000 Verbraucher jeden Tag
4.500 Kunden (Benefits & Rewards)
1.310 Betriebe (On-site Services*)
26.000 Einlösestellen (Benefits & Rewards) * inkl. managed Umsatz

Sodexo Schweiz
31 Mio. 
Euro Umsatz
400 Mitarbeiter
10.400 Verbraucher jeden Tag 
34 Betriebe

Zurück zur Liste

Pressekontakt

Rufen Sie uns an, schreiben oder mailen Sie uns – wir sind gerne für Sie da.

On-site Services

Goerge Wyrwoll

E-Mail: Presse.DACH@sodexo.com

Tel.: +49 6142 1625-265

Benefits & Rewards Services

Gabor Zsirka

E-Mail:  gabor.zsirka@sodexo.com

Tel.: +43 1 3286060